Engagements

Am SP-Parteitag in Zürich

Ich engagiere mich gerne in der Politik. Vor allem weil Politik für mich nicht nur aus Sitzungen besteht – die gibt’s allerdings auch und nicht zu kurz –, sondern weil für mich Politik bedeutet, auf die Menschen zuzugehen, mit ihnen zu diskutieren, gemeinsam voneinander zu lernen.

Viel gelernt habe ich in meinen 14 Jahren im Ustermer Gemeinderat und den 10 Jahren im Kantonsrat. Und natürlich vor allem auch als Präsident der SP Kanton Zürich, welche ich von 2008 bis 2012 präsidieren durfte. Als solcher hatte ich vor allem zwei Aufgaben: Gegen innen ein motivierendes Klima schaffen und der SP gegen aussen ein Gesicht geben. Eine Aufgabe, der ich mit viel Engagement nachkam, hoffentlich zum Wohl meiner Partei.

Seit 2008 bin ich zudem Mitglied der Schulkommission der Berufsfachschule Uster (ehemals: Gewerblich-Industrielle Berufsschule GIBU) Eine spannende Aufgabe: Zum einen, weil sich mir mit dem Berufsschulwesen ein Feld eröffnet, das mir bis dahin unbekannt war, zum anderen, weil das Berufsbildungszentrum Uster zur Zeit in einer äusserst spannenden Phase seiner Entwicklung steht (Neubau, Umzug der Kantonsschule Glattal, Umsetzung der Fusion von GIBU und KV Uster).

Neben meinem politischen Engagement bleibt mir nicht viel Zeit, um aktiv in anderen Organisationen und Vereinen mitzuwirken, ich bin aber vielerorts ein interessiertes Passivmitglied. Eine wichtigte Ausnahme bildet allerdings der Verein Calle Aguiar, den ich 2004 mitbegründet habe. Dieser renoviert in der Altstadt von Havanna Wohnhäuser und leistet so einen Beitrag zur Rettung dieses wunderschönen UNESCO-Weltkulturerbes vor dem Zerfall.

[ DTP ]